Kinderbilder im Netz

Ein Beitrag der ARD Sendung Panorama vom 22.04.2021 veranlasst uns auf dieses Thema hinzuweisen

„Wie Kinderbilder geklaut und missbraucht werden.“

Ganz normale Alltagsbilder von Kindern werden auf einschlägigen Seiten im Internet von Pädosexuellen missbraucht und verbreitet.

Der Beitrag in der ARD-Sendung Panorama vom 22. April zeigt, wie wichtig es ist, mit Kinderbildern im Internet sorgsam umzugehen. Eine Möglichkeit, trotzdem Bilder zu teilen, ist die Einstellung der Privatsphäre in den sozialen Medien. Man sollte darauf achten, dass nur ausgewählte Personen die Bilder erhalten. Diese sollten gebeten werden, die Bilder nicht weiter zu schicken. Im Netz verbreiten sich Bilder rasend schnell. Ebenso muss man sich klar machen, das Netz vergisst nicht. Weitere Infos zum Thema finden Sie hier:

https://www.schau-hin.info/news/paedosexuelle-im-netz-alltagsaufnahmen-von-social-media-im-fokus

Grundsätzlich sollte man immer daran denken: Das Recht am eigenen Bild gilt nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder. Es gehört zu den Persönlichkeitsrechten. Es sollte immer bedacht werden, wie die Kleinen auf diesen Bildern dargestellt sind und ob dieses Bild dem Kind vielleicht einmal unangenehm oder gar peinlich sein könnte. Eltern sollten sich immer die einfache Frage stellen: Würde ich solch ein Foto von mir veröffentlichen oder würde ich dieses Foto auch für jeden sichtbar auf dem Marktplatz aufhängen?

Der Kinderschutzbund KV Erlangen e.V. bemüht sich, sowohl  mit Elternvorträgen als auch mit dem Projekt „Medienlöwen“ für Grundschüler der vierten Klassen die Medienkompetenz zu fördern und so für einen bewussten und kritischen Umgang mit Medien zu sensibilisieren.

Online-Elternkurs beim Kinderschutzbund Erlangen

Die bewährten Elternkurse des Kinderschutzbundes sind leider wegen der Corona-Beschränkungen zurzeit nicht möglich. Deshalb bietet der Kinderschutzbund Erlangen erstmals einen Online-Elternkurs an:
Kindererziehung ist schön und anstrengend zugleich – und gerade in diesen Zeiten eine Herausforderung, die Eltern ganz schön an ihre Grenzen bringen kann. Der Online Elternkurs nach dem Konzept Starke Eltern – Starke Kinder® unterstützt Väter und Mütter dabei, ihre Kinder gut zu begleiten, auch wenn´s mal hoch hergeht – aber auch die eigenen Bedürfnisse nicht aus den Augen zu verlieren.
Kursleitung: Liv Schacht und Ulrike Jahn
6 x am Montag 20 bis 22 Uhr, Termine: 07.06.2021, 14.06.2021, 21.06.2021, 28.06.2021, 05.07.2021, 12.07.2021
Kursgebühr 60 Euro, Paare 80 Euro (Mitglieder 50 bzw. 70 Euro)

Anmeldung bis 01.06.2021 hier

1000 (!) FFP2-Masken für den Kinderschutzbund Erlangen

1000 (!) FFP2-Masken für den Kinderschutzbund Erlangen

Was für eine tolle Überraschung!!! Mit großer Freude konnte am 30.März 2021 eine großzügige Spende der Rotarier für den Kinderschutzbund Erlangen übergeben werden. Hinter der Spende standen sowohl der Rotary Club Erlangen als auch der Rotary Club Erlangen-Schloss. Katrin Link, Koordinatorin der Familienpaten Erlangen, nahm im Namen des Kinderschutzbundes Erlangen von Herrn Prof. Drexler, Präsident vom Rotary Club Erlangen-Schloss, Herrn Prof. Dr. Koch vom Rotary Club Erlangen-Schloss sowie Herrn Prof. Peukert, Präsident vom Rotary Club Erlangen, die 1000 FFP2-Masken entgegen.

Es freuen sich alle Ehrenamtlichen und Mitarbeitenden im Begleiteten Umgang, bei den Familienpaten in Stadt und Landkreis, in der Geschäftsstelle und allen weiteren Projekten über dieses Zeichen von Zuwendung und Anerkennung!! Denn der Schutz der Familien sowie der ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitenden ist uns eine Herzensangelegenheit. Mit Masken können wir uns unsere Projekte in der aktuellen Situation leichter weiterführen.

Wir bedanken uns von Herzen beim Rotary Club Erlangen und Rotary Club Erlangen-Schloss und bei den Organisatoren für diese phantastische Spende!

Osteraktion der Familienpaten Erlangen

Osteraktion der Familienpaten Erlangen

Wir nutzten die Osterzeit im Familienpatenprojekt Erlangen als kreative Werkstatt. Nach einem Aufruf an alle Patenfamilien und Familienpaten entstanden wunderbare Kunstwerke aus Farben und Worten. In diesen wurden sowohl Erlebnisse aus den Patenschaften als auch individuelle Geschichten und Osterideen aufgegriffen. Die gesammelten Kunstwerke können hier in einer Präsentation bestaunt werden. Vielen Dank an alle kreativen Köpfe und fleißigen Hände. Die Teilnahme wurde passend zu Ostern mit einem kleinen Ostergeschenk belohnt.

Viel Spaß an alle beim Kunstwerke bewundern und Geschichten lesen.

Familienpaten als Alltagshelfer und Zeitschenker in Coronazeiten gesucht

Auch in diesem Jahr, das weiterhin von Coronamaßnahmen geprägt ist, wollen wir mit den Familienpatenprojekten in der Stadt Erlangen und im Landkreis Erlangen-Höchstadt Familien eine unterstützende Hand im Alltag anbieten. Denn die Pandemie stellt besonders die Familien vor vielfältige Herausforderungen, sodass wir hier unter aktuellen Bedingungen und Möglichkeiten Entlastung und Ansprechpersonen bieten wollen.

Ehrenamtliche Familienpaten helfen für ca. 3 Stunden pro Woche dort, wo sie gebraucht werden: Sie betreuen Kinder, helfen bei den Hausaufgaben und unterstützen Eltern und Alleinerziehende dabei, den Familienalltag zu organisieren. Familienpaten schenken Zeit, Erfahrung und Wertschätzung und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag, um Familien im Alltag zu entlasten. Zu Coronazeiten sind sie Vertrauenspersonen, bieten ein offenes Ohr und bestärken mit Abstand Familien in ihren individuellen Situationen und trotzdem spürbarer Zugewandtheit.

Familienpaten werden auf ihre Aufgabe gut vorbereitet und von einer pädagogischen Fachkraft begleitet, geschult und beraten. Austauschtreffen, Supervision und Fortbildungen (in Coronazeiten digital) ergänzen die praktische Tätigkeit der Ehrenamtlichen in der Familie.

Die verbindliche Schulung vor einem Einsatz als Familienpate findet an folgenden Terminen hauptsächlich digital, aber auch vereinzelt je nach aktuellen Vorgaben in Präsenz statt. Der Unkostenbeitrag beträgt 10€ pro Teilnehmenden, die maximale Teilnehmerzahl ist 8 Personen.

Kennenlernwochenende (Präsenz oder Digital, je nach aktuellen Möglichkeiten):

Freitag, den 23.04.20 von 17 bis 21 Uhr

UND

Samstag, den 24.04.20 von 10 bis 17 Uhr inkl. Ausflug ins Walderlebniszentrum Tennenlohe

DIGITALE Themenabende:

Montag, den 26.4.2021 von 19.00 bis 21.00 Uhr

Donnerstag, den 29.4.2021 von 19.00 bis 21.00 Uhr

Montag, den 3.5.2021 von 19.00 bis 21.00Uhr

Montag, den 10.5.2021 von 19.00 bis 21.00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung für die Schulung (Anmeldefrist bis 1.April 2021) bei der jeweiligen Koordinatorin. Für den Landkreis bei der Koordinatorin Maria Ruhfaß unter 01520 -1941934 oder familienpaten-erh@web.de. Für die Stadt Erlangen bei der Koordinatorin Katrin Link unter 0179-41 56 542 oder familienpaten-erlangen@web.de.

Interesse an einer Mitarbeit im Erlanger Kinderschutzbund?

Die Arbeit im Kinderschutzbund Erlangen ist vielfältig und abwechslungsreich. Um auch in Zukunft unsere Arbeit für Kinder, Jugendliche und Erwachsene optimal gestalten zu können, suchen wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Honorarbasis. Für folgende Bereiche suchen wir engagierte Unterstützung:

Mitarbeiter (m/w/d) im Gewaltpräventionsprogramm “Sicher-Stark-Frei”

Es wird seit über 20 Jahren an Schulen in der Stadt Erlangen und im Landkreis Erlangen-Höchstadt durchgeführt und soll Kindern der Klassenstufen 1 bis 6 helfen, mit Gewaltsituationen umzugehen. Nach einer Einheit, die mit Hilfe von Rollenspielen schwierige Situationen thematisiert, haben die Kinder Gelegenheit, vertrauliche persönliche Gespräche zu führen und nach individuellen Lösungen zu suchen. Elternabende und Besprechungen mit Lehrern gehören auch dazu.

Sie sollten nachfolgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Ein abgeschlossenes Studium der Pädagogik, Sozialpädagogik, Psychologie oder vergleichbare Abschlüsse
  • Die Bereitschaft, im Team zu arbeiten, an etwa ein bis zwei Vormittagen in der Woche
  • Die Bereitschaft, an einer Evaluation mitzuarbeiten
  • Freude an Rollenspielen und Umgang mit Kindern

Wir bieten:

  • Einbindung in ein erfahrenes Team
  • Honorar auf Stundenbasis
  •  Supervision nach Bedarf

ReferentInnen (m/w/d) für das Projekt Medienlöwen

Medienlöwen – so heißt ein Trainingsprogramm, das der Landesverband des Kinderschutzbundes anbietet. Es hat zum Ziel, Kinder an einen verantwortungsvollen und nutzbringenden Umgang mit Handy und Computer heranzuführen. In Unterrichtseinheiten von 90 Minuten Umfang werden die Themenblöcke Handy, Computer und Internet altersgerecht behandelt. Dazu gehen zwei ausgebildete Trainer/innen in Schulklassen und klären die Schüler/innen spielerisch über die Regeln und Gefahren beim Gebrauch von Handys und Computern auf.

Der Erlanger Kinderschutzbund bietet das Medienlöwen-Programm seit 2017 in Kooperation mit dem Landesverband an und möchte es ausweiten.

Sie sollten nachfolgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik, Pädagogik oder vergleichbare Abschlüsse
  • Bereitschaft, an einer eintägigen Schulung im Raum Bayern teilzunehmen
  • Bereitschaft, im Anschluss an die Schulung für Einsätze in Erlanger Schulen zur Verfügung zu stehen

Wir bieten:

  • Finanzierung der verpflichtenden Schulung „Medienlöwen“
  • Honorar pro gehaltener Einheit

Bei Interesse nehmen Sie bitte per E-Mail dksberlangen(at)web.de oder telefonisch unter 09131 / 20 91 00 Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf ein Treffen mit Ihnen.

“Stark mit Medien” – Web-Coaching des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales

“Stark mit Medien” – Web-Coaching des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales

Der Fokus liegt auf den Fragen der Eltern: Die Familien-Expertin im Studio gibt konkrete Tipps für Eltern rund um das Thema Stark mit Medien Die digitale Welt als Gewinn für Familien: kreativ & miteinander.“ Im Live-Chat können Eltern ihre Fragen direkt einbringen und erhalten wertvolle Tipps von einem ausgewiesenen Expertinnen-Team.

Medien sind allgegenwärtig. Apps, Web, Games digitale Tools werden immer selbstverständlicher im Familien-Alltag. Gerade im letzten Jahr hat sich auch aufgrund der Corona-Pandemie sehr viel getan. Viele Fragen stehen im Raum: Wie können Eltern und Familien mit diesen Entwicklungen umgehen und Medien gut für sich nutzen? Was tut Kindern gut? Was muss man beachten? Sind Computerspiele reine Zockerei oder können sie auch hilfreich sein? Wie können Familien Medien entspannt nutzen und einsetzen, um unsere Kinder zu fördern und zusammen kreativ zu werden?

Experten-Antworten gibt es

am Donnerstag, den 25.02.2021, um 20:30 Uhr
im Live-Stream auf familienland.bayern.de
zum Thema „Stark mit Medien Die digitale Welt als Gewinn für Familien: kreativ & miteinander.“

Zu Gast im Studio ist Frau Kathrin Demmler vom JFF – Institut für Medienpädagogik, Expertin rund ums Thema Medienpädagogik und –forschung.    

Weder Voranmeldung noch Registrierung sind für die Teilnahme erforderlich. Also gerne einfach unkompliziert und kostenfrei reinschauen und mitchatten auf familienland.bayern.de!

Bei Terminkollision am Live-Termin kein Problem: Sollte es terminlich nicht möglich sein, live dabei zu sein, können die Coachings auch im Nachgang auf dem Familieninfo-Portal familienland.bayern.de als Video abgerufen werden. Ebenso werden dort die häufig gestellten Elternfragen und Antworten der Experten eingestellt.